Nur im Sommer: Open-Air-Kino

Kino unter freiem Himmel ist im Sommer ein wahres Vergnügen. Geht die Sonne unter, heißt es „Film ab!“. Mittlerweile gibt es kaum eine Stadt, in der es keine Open-Air-Kinos gibt und diese erfreuen sich überall größter Beliebtheit. Ob Komödie, Krimi oder Kulturfilm – in großen Städten sind Vorführungen für mehr als 5.000 Cineasten keine Seltenheit. Bevor ein Film beginnt haben die Besucher viel Zeit, um gemeinsam mit Freunden zu picknicken, zu faulenzen und einfach zu ratschen. Hier einige Tipps, damit der Filmabend im Mondschein zu einem unvergesslichen Erlebnis wird:

  • Da meist keine Sitzbänke zur Verfügung stehen, sollten Sie unbedingt eine Decke mitbringen. Vielleicht sogar zwei, dann können Sie sich mit der zweiten zudecken, wenn es kühl wird.
  • Auf jeden Fall einen kleinen Imbiss mitnehmen: Sandwich, Fingerfood, Cracker, Nüsse, Gummibärchen, etc. und auch die Getränke nicht vergessen.
  • Da an lauen Sommerabenden Stechmücke und Co. meist nicht weit sind, sollten Sie an ein Mückenspray denken.
  • Und da sich das Wetter schnell einmal ändern kann, ist es ratsam einen Schirm oder eine Regenjacke einzupacken.
  • Für den dunklen Heimweg empfiehlt es sich, eine Taschenlampe einzupacken, zumindest dann, wenn das Smartphone keine Lampe hat.